Coaching oder psychologische Beratung

Coaching oder Psychologische Beratung? Wer braucht was? Und wo liegen die Unterschiede zwischen einer Psychologischen Beratung und einem Coaching?

 

Viele Menschen haben schon viel von Coaching und Coaches gelesen und gehört. Genauso viele haben womöglich das ein oder andere von der Psychologischen Beratung gehört. Ganz genau sagen, was nun was ist, können die meisten nicht. Es gibt allerdings Unterschiede.

Coaching ist ein Beratungsformat. Psychologische Beratung ist ein anderes Beratungsformat. Alleine das Wort „psychologisch“ schreckt viele womöglich schnell ab. Weil sie mit Psychologie lieber nix zu tun haben möchte.

Beide Beratungsformen, das Coaching und die Psychologische Beratung, haben eines gemeinsam: Sie richten sich an gesunde Menschen.

 

Welche Gründe gibt es, dass Menschen eine Psychologische Beraterin oder einen Coach aufsuchen?

 

Die Gründe wieso ein Mensch die Unterstützung eines Psychologischen Beraters oder eines Coaches benötigt, sind ganz verschieden.

Als Psychologische Beraterin helfe ich Menschen, die sich durch eine schwierige Lebenssituation belastet fühlen. Diese Situation kann im Beruf verankert sein oder im Privaten. Diese Menschen sind nicht krank. Sie empfinden eine spezielle Situation einengend und fühlen sich gehemmt oder unfähig, die normalen Dinge so anzupacken, wie sie es gewohnt sind. Der Alltag scheint ihnen auf einmal ein anderer zu sein.

 

Gleichzeitig haben die Betroffenen Gedanken und Gefühle, die sie womöglich noch nie hatten und die sie nicht so recht „einordnen“ können. Sie durch dieses „Wirrwarr“ hindurch zu begleiten, ist die Aufgabe des Psychologischen Beraters. Der Berater hat verschiedene Möglichkeiten zu unterstützen. Sei es durch das Gespräch oder durch bestimmte Methoden, die er anwendet. Was hilft, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Ein spezielles Problemlöseschema hilft vielleicht dem einen. Der andere braucht eine andere Methode.

Darüber hinaus helfe ich auch, wenn sich Menschen mit einer bestimmten Situation auseinandersetzen müssen oder wollen. Sie allerdings nicht so recht wissen, wo sie anfangen können und wie sie dies tun können.

 

Wenn die Psychologische Beratung nichts für mich ist – wann ist ein Coaching hilfreich?

 

Die Gründe wieso ein Mensch eher ein Coaching benötigt, sind ebenfalls sehr vielseitig.

Im Coaching geht es sehr oft um das Erreichen eines Ziels. Dieses Ziel muss zu Beginn des Coachings festgelegt werden – es wird allerdings immer wieder vom Coach hinterfragt. Coaching Ziele sind ähnlich wie Reiseziele. Wenn Sie nicht genau festlegen wohin die Reise gehen soll, landen Sie irgendwo. Nur nicht am Ziel.

Das Ziel in einem Coaching sollte nicht zu weit gesteckt sein. Es sollte realistisch erreichbar sein und in Etappenziel untergliedert werden.

Viele Menschen müssen enorme geistige Leistungen im Job bringen. Doch:

„Wir können oft nicht mehr weiter und höher. Wir können jedoch an Gründlichkeit und Tiefe arbeiten und an den Veränderungen wachsen.“

© heikemariaKLATT Coaching & Beratung

 

Viele Klienten buchen Coachings, um sich persönlich weiterzuentwickeln. Sie brauchen Persönlichkeitsentwicklung – sei es nun von der Firma gewünscht, weil der neue Posten „mehr von ihnen verlangt“ – oder sei es aus reinem persönlichen oder privaten Gründen.

Im Coaching geht es oft auch darum Schwächen in Stärken umzuwandeln, sich über den zu gehen Weg bewusst(er) zu werden. Der Klient, der auch Coachee genannt wird, sollte sich klarmachen, dass er es mit den Problemen und ihren Auseinandersetzungen und auch mit der Arbeit an sich selber zu tun bekommt.

Coaching ist daher auch Reflexionsarbeit – oft durch einen anderen Blickwinkel, den der Coach unterstützend aufzeigt

Im Coaching werden oft auch Verhaltensveränderungen angepeilt. Zum Beispiel soll ein neues Verhalten gegenüber dem Chef „gelernt werden“.

 

Im Coaching geht es manchem Klienten darum einen Missstand „abzustellen“ und durch einen neuen Zustand, wie etwa ein neues Verhalten dem Chef gegenüber zu ersetzen. Mit Hilfe des Coaches arbeitet der Klient dann nachhaltig daran vorzubeugen, dass er nicht zurück in das alte Verhaltensmuster fällt.

 

Ins Coaching kommen Klienten, die eine Entscheidungshilfe brauchen oder Hilfe suchen ein bestimmtes Problem zu lösen. Das bedeutet auf keinen Fall: Dass der Coach die Lösung serviert. Der Klient erarbeitet seine eigene Lösung – ich als Coach begleite Sie dabei. Ich gebe keine Ratschläge oder sage Ihnen meine Meinung!!

 

Es geht im Coaching auch darum, dass ich Klienten dabei unterstütze, sich Dinge das erste Mal überhaupt bewusstzumachen. Ich biete Hilfe, wenn es um eine neue Einstellung zu einem Sachverhalt oder einer Situation geht. Manchmal geht es im Coaching darum bei einer Entscheidung zu helfen – immer ohne meinen Ratschlag als Coach – immer mit der Eigenleistung zur Lösung des Klienten!

 

Kommt es zum Coaching werden Verträge zwischen dem Klienten und seinem Coach abgeschlossen. Das ist einmal der Psychologische Vertrag und zum anderen der formale Vertrag.

Im Coaching geht es am Ende auch um die Auswertung des Coaching-Prozesses.  Also den Blick auf den Erfolg des Coachings.

 

Was haben Coaching und Psychologische Beratung gemeinsam?

Beide Beratungsformen wenden sich nicht an Menschen die an einer psychischen Störung leiden die in den klinischen Bereich der Psychischen Störungen fallen. Sie wenden sich an Menschen die gesund sind. Aus rechtlichen Gründen dürfen Leiden, die als Psychische Störungen gelten nur Therapeuten behandeln. Grundsätzlich gilt es zu unterscheiden, dass Menschen, die regelmäßig Angstzustände haben und sich bei Belastungen nicht mehr normal verhalten können weder bei einem Coach noch bei einem Berater gut aufgehoben sind. Wenn diese Menschen an ihren inneren psychischen Abläufen leiden und damit nicht mehr fertig werden oder wenn sie aus dem Tief ständig gedrückter Stimmung nicht mehr hinausfinden, sollten sie einen Therapeuten aufsuchen.

 

FAZIT:

Mit einer Therapie soll der Leidensdruck der Betroffenen vermindert und die Steigerung des Wohlbefindens so wie die Möglichkeit das Leben wieder zu meistern erreicht werden.

Im Fokus von Coaching steht der gesunde Mensch, der sich mit seinen Aufgaben auseinandersetzt und der mit seinem Anliegen und Fragen eine professionelle Rückkopplung sucht.

Psychologische Beratung begleitet gesunde Menschen durch belastende Gefühle und Gedanken, die bei der Bearbeitung einer bestimmten Situation entstehen.

 

Ihre

Heike Klatt

www.kölnercoach.de

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.